Sonstige Veröffentlichungen

(Auswahl)

Beiträge in Online-Fachzeitschriften oder in Zeitungen und andere Veröffentlichungen

„,Den Ball flacher halten‘. Der Journalistik-Professor Klaus Meier spricht im Interview über die Rolle der Medien beim Aufstieg der AfD.“ – Interview mit Verena Belzer. In: Donaukurier, Nr. 225 vom 29.9.2017, S. 2 [auch unter http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/thema/Eichstaett-Den-Ball-flacher-halten;art189178,3541701].

„Journalistenausbildung in Deutschland vor hohen Ansprüchen.“ – Interview mit Bärbel Röben. In: M- Menschen machen Medien, Nr. 4/2016 [auch unter: https://mmm.verdi.de/beruf/noch-zeitgemaess-36783].

„Faktencheck gegen Fakenews. Der Eichstätter Professor Klaus Meier sieht den Journalismus herausgefordert.“ – Interview mit Eva Chloupek. In: Donaukurier, Nr. 291 vom 16.12.2016, S. 2 [auch unter: http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/thema/Eichstaett-Faktencheck-gegen-Fakenews;art189178,3303124].

„Zwischenfrage: Was lernen Studenten eigentlich an der Uni, wenn sie nicht hingehen?“ In: Die Zeit Nr. 51 vom 17. Dezember 2015, S. 76 [auch unter: http://www.zeit.de/2015/51/anwesenheitspflicht-universitaet-schwaenzen-lernen-zwischenfrage].

„Die Ansprüche an den Journalismus steigen. Presse am Pranger – was weiß die Forschung über das Phänomen?“ – Interview mit Stefan Wirner. In: Drehscheibe Nr. 5/2015 vom 1. Mai, S. 6-7.

 Wie die Journalistik den digitalen Journalismus unterstützen kann. In: vocer.org. http://www.vocer.org/wie-die-journalistik-den-digitalen-journalismus-unterstuetzen-kann/

 Wissenschaft für den Journalismus. Podcast-Interview vom 28. Mai 2014. 60:25 Min. https://www.qundg.de/unterdrei-interview-mit-journalistik-prof-klaus-meier/

 New newsrooms mean more teamwork. Interview mit Steffen Leidel. In: DW Akademie “OnMedia” am 11. Oktober 2013; http://onmedia.dw-akademie.de/english/?p=13343

 Redaktionswandel als permanenter Prozess: Köpfe und Herzen der Redakteure gewinnen. In: Journo-Blog des Standard, Wien, am 28. August 2013; http://derstandard.at/1376534775922/Redaktionswandel-als-permanenter-Prozess

Crossmedial und lokal. Neue Herausforderungen durch multimediales Arbeiten. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Dossier Lokaljournalismus vom Februar 2013; http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/151645/crossmedial-und-lokal

Unter Strom: Der Newsroom. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Dossier Lokaljournalismus vom Februar 2013; http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/151607/unter-strom-der-newsroom

„Die Affäre Strepp ist nur die Spitze des Eisbergs“. Der Eichstätter Journalistik-Professor Klaus Meier fordert mehr Transparenz im Verhältnis von Politikern und Journalisten. In: Donaukurier, Nr. 249 vom 27./28.10.2012, S. 2.

Journalisten müssen Orientierung geben. Interview. In: Donaukurier vom 10.10.2012, Hochschulseite.

Traumberuf Journalist. Interview mit dem Magazin fluter.de der Bundeszentrale für politische Bildung (4.8.2009)

Mehr Transparenz sorgt für mehr Qualität. Interview mit dem Deutschlandfunk (25.7.2009)

Nichts bleibt privat. Beitrag für einen Workshop für Jugendliche der Berliner Gazette (13.5.09)

Schnell im Beruf und zufrieden mit ihrer Arbeit. Absolventenbefragung 2008 des Studiengangs Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt. Darmstadt 2008 (27 Seiten).

Interview mit dem Magazin onlinejournalismus.de über den Studiengang Online-Journalismus der Hochschule Darmstadt (3.7.06)

Mein Auftritt in einer Diskussionssendung des regionalen Fernsehsenders Rhein-Main-TV am 15. Januar 2007 kann im Internet bei Google-Video gesehen werden. Es ging um die Wikipedia.

Interview auf der Medienseite der taz (24.6.06, S. 12) zum neuen integrierten Springer-Newsroom in Berlin.

Aschenputtel mit Sex-Appeal. Ein Interview der Hamburger Journalistik-Studentin Merle Mulder auf der Website “Webwatching” (Februar 2006).

Apokalypse und Euphorie: Über neue Medien und ihre Erforschung. In: politik-digital.de vom 25.10.2004.

Marathonläufer für 2005. In: onlinejournalismus.de vom 14.12.2002.

Rezensionen

Funck, Astrid: Die transparente Redaktion. Ein Ansatz für die strategische Öffentlichkeitsarbeit von Zeitungsverlagen. Wiesbaden: Springer VS, 2016, 401 S. In: Publizistik, 61. Jg. 2016, H. 3, S. 327-328.

Nikolaus Jackob, Marcus Maurer, Simone C. Ehmig, Stefan Geiß, Gregor Daschmann (Hrsg.): Realismus als Beruf. Beiträge zum Verhältnis von Medien und Wirklichkeit. Wiesbaden: Springer VS, 2013, 188 S. In: Publizistik, 59. Jg. 2014, H. 2, S. 221-222.

Klaus Beck: Das Mediensystem Deutschlands. Strukturen, Märkte, Regulierung. Wiesbaden: Springer VS, 2012, 353 S. In: Publizistik, 58. Jg. 2013, H. 1, S. 95-96.

Susanne Fengler, Tobias Eberwein, Julia Jorch (Hg.): Theoretisch praktisch!? Anwendungsoptionen und gesellschaftliche Relevanz der Kommunikations- und Medienforschung. Konstanz: UVK, 2012, 357 S. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 61. Jg. 2013, H. 1, S. 99-100.

Anton Simons: Journalismus 2.0. Konstanz: UVK 2011, 236 Seiten. In: Communicatio Socialis, 44. Jg. 2011, H. 3, S. 381-382.

Gabriele Hooffacker: Online-Journalismus. Texten und Konzipieren für das Internet. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. 3., aktualisierte Auflage. Berlin: Econ-Verlag, 2010, 269 S. In: r:k:m, www.rkm-journal.de (5. September 2011).

Beatrice Dernbach: Die Vielfalt des Fachjournalismus. Eine systematische Einführung. Wiesbaden: VS, 2010, 304 S. In: Publizistik, 2010, H. 4, S. 443-444.

Christoph Neuberger, Christian Nuernbergk, Melanie Rischke (Hg.): Journalismus im Internet. Profession – Partizipation – Technisierung. Wiesbaden: VS, 2009, 354 S. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 58. Jg. 2010, H. 2, S. 277-278.

Wiebke Möhring, Walter J. Schütz, Dieter Stürzebecher (Hg.): Journalistik und Kommunikationsforschung. Festschrift für Beate Schneider. Berlin 2007, 374 S. In: Publizistik, 53. Jg. 2008, H. 4, S. 612-613.

Sandra Hermes: Qualitätsmanagement in Nachrichtenredaktionen. In: Publizistik, 52. Jg. 2007, H. 1, S. 117-118.

Philomen Schönhagen: Soziale Kommunikation im Internet. Zur Theorie und Systematik computervermittelter Kommunikation vor dem Hintergrund der Kommunikationsgeschichte. Bern u.a. 2004, 350 S. In: Communicatio Socialis, 39. Jg. 2006, H. 4, S. 418-419.

Siegfried Weischenberg/Maja Malik/Armin Scholl: Die Souffleure der Mediengesellschaft. Report über die Journalisten in Deutschland. Konstanz 2006, 315 S. In: Message, Jg. 2006, H. 4, S. 101-103.

Peter Glotz/Robin Meyer-Lucht (Hg.): Online gegen Print. Zeitung und Zeitschrift im Wandel. Konstanz: UVK 2004, 239 S. – Nikolaus Schmitt-Walter: Online-Medien als funktionale Alternative? Über die Konkurrenz zwischen den Mediengattungen. München: Reinhard Fischer 2003, 240 S. In: Publizistik, 49. Jg. 2004, H. 4, S. 506-507.

Jan Lublinski: Wissenschaftsjournalismus im Hörfunk. Redaktionsorganisation und Thematisierungsprozesse. Konstanz: UVK 2004, 381 S. In: Communicatio Socialis, 37. Jg. 2004, H. 3, S.315-316.

Heinz Pürer: Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Ein Handbuch. Konstanz: UVK/UTB 2003, 597 S. In: Communicatio Socialis, 36. Jg. 2003, H. 3, S. 316-318.

Niklas Luhmann: Einführung in die Systemtheorie. Herausgegeben von Dirk Baecker. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme Verlag 2002, 346 S. In: Communicatio Socialis, 36. Jg. 2003, H. 2, S. 200-201.

Klaus Beck/Wolfgang Schweiger (Hg.): Attention please! Online-Kommunikation und Aufmerksamkeit. München: Reinhard Fischer 2001, 283 S. – Martin Welker: Determinanten der Internet-Nutzung. Eine explorative Anwendung der Theorie des geplanten Verhaltens zur Erklärung der Medienwahl. München: Reinhard Fischer 2001, 274 S. – Wolfgang Schweiger: Hypermedien im Internet. Nutzung und ausgewählte Effekte der Linkgestaltung. München: Reinhard Fischer 2001, 310 S. In: Publizistik, 47. Jg. 2002, H. 4, S. 486-488.

Klaus Beck/Peter Glotz/Gregor Vogelsang: Die Zukunft des Internet. Internationale Delphi-Befragung zur Entwicklung der Online-Kommunikation. Konstanz: UVK Medien 2000, 205 S. In: Stimmen der Zeit, Jg. 2001, H. 7, S. 498-499.

Hannes Haas: Empirischer Journalismus. Verfahren zur Erkundung gesellschaftlicher Wirklichkeit. Wien/Köln/Weimar:Böhlau 1999, 610 S. In: Communicatio Socialis, 33. Jg. 2000, H. 4, S. 454-456.

Lutz P. Michel/Lutz Goertz: Arbeitsmarkt Multimedia: Trends und Chancen. Qualifikationsprofile und Karrierewege in einer Zukunftsbranche. Berlin: Vistas 1999, 197 S. In: Message, Jg. 2000, H. 3, S. 126.

Holger Rada: Von der Druckerpresse zum Web-Server. Zeitungen und Magazine im Internet. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag 1999, 328 S. In: Message, Jg. 1999, H. 2, S. 129-130.

Patrick Rössler (Hrsg.): Online-Kommunikation. Beiträge zu Nutzung und Wirkung. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1998, 252 S. – Patrick Rössler/Werner Wirth (Hrsg.): Glaubwürdigkeit im Internet. Fragestellungen, Modelle, empirische Befunde. München: Reinhard Fischer 1999, 218 S. In: Publizistik, 44. Jg. 1999, H. 4, S. 491-493.

Elizabeth Prommer/Gerhard Vowe (Hg.): Computervermittelte Kommunikation. Öffentlichkeit im Wandel. Konstanz: UVK Medien 1998, 238 S. In: Publizistik, 44. Jg. 1999, H. 3, S. 369-371.

Bernhard Möllmann: Redaktionelles Marketing bei Tageszeitungen. München: Reinhard Fischer 1998, 417 S. – Christoph Moss: Die Organisation der Zeitungsredaktion. Wie sich journalistische Arbeit effizient koordinieren läßt. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1998, 322 S. In: Publizistik, 44. Jg. 1999, H. 2, S. 249-251.

Claus Leggewie, Christa Maar (Hg.): Internet & Politik. Von der Zuschauer- zur Beteiligungsdemokratie. Köln: Bollmann 1998, 570 S. In: Sage & Schreibe, Jg. 1998, H. 9, S. 47.

Ein Gedanke zu “Sonstige Veröffentlichungen

  1. Pingback: Breitband - “Nichts Neues” – Das Internet-Manifest im Verriss

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>